Hinweisgeber-Meldestelle

Melden, statt schweigen…

Durch das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) sind Sie als Mitarbeiter geschützt, wenn Sie während Ihrer beruflichen Tätigkeit auf Missstände oder Verstöße stoßen und diese an die Hinweisgebermeldestelle weiterleiten.

Durch das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) sind Sie als Mitarbeiter geschützt, wenn Sie während Ihrer beruflichen Tätigkeit auf Missstände oder Verstöße stoßen und diese an die Hinweisgebermeldestelle weiterleiten.

Informationen zum Vorfall sind hilfreich, wie zum Beispiel was passiert ist, wann und wo es passiert ist und/oder wer involviert ist.

Gibt es andere Personen, die von diesem Vorfall wissen?

Existieren eventuell Unterlagen wie Dokumente oder Fotos, die den Vorfall dokumentieren könnten?

Grundsätzlich wird Ihre Identität nur mit Ihrer Zustimmung an die Ombudsperson sowie die relevanten Abteilungen und Stellen weitergegeben. Es kann jedoch Ausnahmen geben, insbesondere im Rahmen behördlicher Untersuchungen oder gerichtlicher Verfahren.

Nach Eingang Ihrer Meldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung. Des Weiteren werden Sie im folgendem über die geplanten oder bereits ergriffenen Maßnahmen informiert.

Whistleblowing & Meldewege

Hier finden Sie unsere Hinweisgeber-Meldestelle: MeldeSt-HinSch@zeitrent.de

Whistleblowing & Meldewege

Hier finden Sie unsere Hinweisgeber-Meldestelle:

MeldeSt-HinSch@zeitrent.de